DingStars: Die Lampe

Von der Entwurfsskizze zur fertigen Puppe.

Einer meiner DingStars. Diese Puppe wird ausnahmsweise mal nicht von unten gespielt, sondern von oben. (Deshalb wird man auch nie den oberen Rand des Lampenschirms sehen.) Ein von oben geführter Stab schiebt die Fransenborte zum Öffnen des Mundes nach unten. Da federnd gelagert, schließt sich der Mund bei nachlassendem Druck von oben wieder automatisch.

Blog-2012-11-26 (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.